Schlagwort-Archiv: Sizilien

Feuer und Wein

Versteinerte Lavaströme und erloschene Minikrater geben am Etna eine Ahnung über das gewaltige Spiel der Natur in zurückliegenden Zeiten. Inmitten dieser einmaligen Landschaft dann Inseln der Weinkultur. Uralte Reben. Knorrige Gebilde, die sich äußerlich perfekt an diese bizarre Oberflächenformen angepasst haben und das Gefühl vermitteln, dass sie auf ewig mit diesem Stück Erde verbunden sind. Reben, die das Feuer des Vulkans in sich tragen und diese Energie in eigenständige Weine transformieren. Wer als Winzer diesen Prozess begleiten will, muss den Etna leben und sich selbst als untrennbaren Bestandteil des Vulkans begreifen.

IMG_1868Einer der es wissen muss, ist Salvo Foti, einer der Protagonisten des modernen Etna: „Es braucht Zeit, sich diesem Berg, den man Etna nennt, zu nähern und sein komplexes Wesen zu begreifen. Es ist nicht nur ein Vulkan: er ist ein Werk der kreativen Fantasie. Es ist der Ort, an dem sich Feuer und Eis, Hitze und Kälte mit dem Meer vermischen. Er ist ein Konzentrat von Widersprüchen. Diese werden hier zur Energie, die Menschen, Pflanzen und Tiere in sich aufnehmen und in ihrer Vitalität widerspiegeln.“ Das Magma fließt wieder. Salvo Foti hat mit einigen anderen Winzern das Feuer des Etna wieder entfacht und den Berg aus einer Phase der Lethargie zurückgeholt.

IMG_1899

Während einer zweitägigen Tour haben wir uns davon überzeugen können, haben mit Winzern wie Guiseppe Russo, Salvino Benanti, Frank Cornelissen, Giuseppe Parlavecchio (Pietradolce) und eben Salvo Foti über ihre Sichtweisen und Philosophien und deren Umsetzung im Glas diskutiert. Wir probierten Weine, die eine tiefe innere Ruhe ausstrahlen und doch vibrierend sind. Weine mit Ecken und Kanten und doch voller Harmonie und Schönheit. Weine, die sich jedem Vergleich entziehen – wie viel man auch Authentizität vergleichen? Wir haben die Energie des Vulkans gespürt und sind in den Tiefen seiner magischen Welt angekommen: Feuer und Wein.

Eine Auswahl einiger Weine, die uns am meisten beeindruckt haben:

Pietradolce, Archineri bianco 2013

100 % Carricante von 100-120 Jahre alten Reben / Weinberge in 850 m Höhe auf der Ostseite / Produktion 4.000 Flaschen / Vinifizierung und Ausbau im Edelstahl / Linear / fokussiert / extraktreich / prägnante aber eingebundenen Säure / salziges Finish /  lang / jetzt – 2028 / 18,0

Pietradolce, Barbagalli 2010

100% Nerello Mascalese / Pre-Phylloxera Reben 80 – 100 Jahre alt / 20 Monate Ausbau in Französischer Eiche / Einer beiden roten Crus von Pietradolce / Entwickeltes helles Rubinrot / konzentrierte Nase / Mix aus würzig-kräutrigen und floralen Komponenten / muskulös / fest / balanciert / sehr lang / jetzt – 2025 / 17,5+

Benanti, Pietra Marina 2011

100% Carricante / 800 m Höhe / herbale Noten / Steinobst / kräftige balancierte Säure / viel Substanz / lang / salzig / jetzt bis 2022 / 17,0

Benanti, Rovitello 2004

Nerello Mascalese / 1ha große Parzelle mit pre-phylloxera Reben am Etna Nord / entwickelt / viel Würze / Wildnoten / Tee / strukturiert / festes Tannin / maskulin / mittlere Länge mit rauchigen Nuancen / jetzt / 16,5+

Salvo Foti, Vinudilice 2014

Aus einer 0,85 h großen Parzelle auf 1.300 m Höhe / 100 Jahre alte Rebstöcke / Gemischte Bepflanzung, u. a. Alicante, Minella, Grenanico / Blasse Pink / sehr klare Nase / schlank / messerscharfe Säure / vibrierend / sehr eigenständiger Wein / jetzt bis 2018 / 16,5

Salvo Foti, Aurora 2014

90% Carricante und 10% Minnella / Floral / reifer Apfel / mittlerer Körper / texturiert / erfrischende Säure / salziges Finale / sehr elegant und ausgewogen / jetzt bis 2019 / 16,5+

Salvo Foti, Vinupetra 2006

Single vineyard Calderara in der Contrada Porcheria bei Passopisciaro am Nordhang des Etna auf 700 m Höhe / Blend aus Nerello Mascalese, Nerello Cappuccio, Alicante und Francisi / Ca. 100 Jahre alte Reben in Alberello-Erziehung /  Pflanzdichte etwa 10.000 Stücke pro ha / entwickelt / komplex / viel Extrakt / dicht / fest / von viel Würze und rauchigen Nuancen getragenes langes Finale / jetzt bis 2021 / 17,5++

Weine vom Vulkan

Die kommenden Tage gehören dem Etna – Europas höchsten noch aktiven Vulkan. Die Etna Region ist derzeit einer der absoluten Hotspots in der europäischen Weinszene. In zum Teil uralten Weinbergen gedeihen Rebsorten wie  Nerello Mascalese oder Carricante, die ohne weiteres im Olymp der großen Rebsorten mitspielen können. Als ich Mitte der Neunziger Jahre das erste Mal Sizilien endeckte, war der Etna noch ein schlafender Riese – nach nicht einmal zwanzig Jahren ist er zum vollen Leben erwacht. Die Winzer der nächsten zwei Tage verkörpern diesen diesen neuen Schwung am Etna – auf dem Programm stehen Betriebe wie Pietradolce, Girolamo Russo, Benanti, Frank Cornelissen und Salvo Foti.